DE / EN / ES
Jetzt spenden
Betrag in CHF
Kontakt
Bemerkung

Unsere Produkte werden von bolivianischen Frauengruppen in liebevoller Handarbeit hergestellt, welche im Sinne von Fairtrade natürlich auch gerecht entlöhnt werden.

Mit dem Kauf der einzigartigen und exklusiven Suyana Produkte unterstützen sie nicht nur direkt die Produzentinnen und ihre Familien, sie leisten damit auch einen sehr wichtigen Beitrag der „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Weitere Informationen – shop@suyana.ch

Gruppe Quiswara

Die Gruppe Quiswara gibt es seit 2005 und im Laufe der Zeit arbeiteten verschiedene Frauen mit. Jede mit ihrem eigenen kreativen Talent. Zurzeit stellen drei bis fünf Frauen sehr speziellen Tieren her.

Die Frauen stricken für die Stiftung Orphanhealthcare die Tiere des Kinderbuches „So wie du und ich“. Jedes Tier repräsentiert eine seltene Krankheit und somit braucht es viel Geschick bei der Fertigung dieser Details.

Stiftung Pacha

Seit dem Jahr 2004 arbeiten Handarbeitsfrauen aus El Alto bei der Stiftung Pacha. Sie stricken Tiere und Fingerpuppen, stickten Karten und kreieren Bilderbücher, Märchentaschen und Geschenkartikel für Weihnachten.

Um ein qualitativ hochwertiges Produkt herzustellen, benötigt es viel Hingabe und Vorstellungskraft. Basierend auf den Aufträgen sind zwei bis acht Frauen mit den Bestellungen aus der Schweiz beschäftigt.

Tejidos Carla

Die Gruppe Tejidos Carla wurde von Carla’s Mutter gegründet. Nebst ihrer Tochter hatte sie viele Frauen an Strickmaschinen ausgebildet. Carla führt das Projekt ihrer Mutter weiter und übernahm 35 Frauen als Mitarbeiterinnen. 11 Strickerinnen arbeiten in der Werkstatt von Tejidos Carla, 24 von zu Hause aus und 9 davon an ihrer eigenen Strickmaschine. Alle Produkte werden in die Werkstatt geliefert, wo sie geprüft, abgewogen und verpackt werden. Suyana arbeitet seit 2018 mit Tejidos Carla zusammen.

Lana

Die Eltern von Patricia hatten 40 Jahre einen Produktionsbetrieb. Durch die langjährige Mitarbeit sammelte Patricia viel Erfahrung. Als ihre Eltern erkrankten, lagerte sie die Arbeiterinnen mit ihren Strickmaschinen in ihre eigenen Wohnungen aus und gründete die Werkstatt Lana. Da das Leben im Land immer teurer wird und die Gehälter nicht steigen, versucht Lana dennoch die Arbeit fair zu entlöhnen, wobei ihr die Zusammenarbeit mit Suyana hilft.

Julia S.

Julia lebt mit ihrer Familie in der Stadt El Alto und stellt schon viele Jahre Handarbeitsprodukte her. Mit Suyana ist sie seit über 10 Jahren in Kontakt und hat in dieser Zeit öfters für uns Produkte hergestellt. Seit 2017 ist sie selbständig.

Ihr grosses Talent ist das Sticken von Kartenmotiven. Die einzigartigen Karten werden in folgenden Sujets gefertigt: Bauern, Cholitas, Blumen, Geburtstag, Viel Glück, Geburt, Trauer und Weihnachten.

Las Leonas

Im Jahre 2000 entstand die Gruppe Las Leonas in der Stadt El Alto. Die Frauen stricken mit viel Geschick und Fantasie wunderschöne Fingertierchen. Viele der Strickerinnen sind alleinerziehende Mütter ohne feste Arbeit. Durch den Verkauf der Fingerpüppchen können sie den Lebensunterhalt für ihre Familie mitfinanzieren. Der gemeinsam erarbeitete Gewinn fliesst in einen Solidaritätsfond sowie in Projekte der Kirchengemeinde, zu der die Gruppe gehört.

Caramba

Die Handarbeitsfrauen von Caramba stellen in Alto Trujillo Peru exklusive Strickwaren her. Ziel ist es, den Mamitas mit der Arbeit einen Weg in die wirtschaftliche Unabhängigkeit und Selbstständigkeit zu ermöglichen.

Es werden qualitativ hochwertige Materialien aus Peru verarbeitet. Bei Suyana erhältlich: Baby-Mützen, Finken, Handschuhe und Decken.

Swiss Style made with Peruvian passion

Sutisana

Seit Beginn 2019 bietet Suyana wunderschöne Ledertaschen an. Hergestellt werden diese von der Gruppe Sutisana in El Alto, welche Arbeit an Frauen bietet, die Opfer sexueller Ausbeutung wurden. Eine engagierte Gemeinschaft schloss sich zusammen, um diese Frauen auszubilden und sie in ihrer persönlichen und professionellen Entwicklung nachhaltig zu unterstützen. Der erarbeitete Erlös wird gebraucht, um den Frauen ein Leben in Würde zu ermöglichen.

Gruppe Vida Nueva

Das Projekt “Vida Nueva” (neues Leben) wurde in der Stadt La Paz im Jahr 1998 ins Leben gerufen. Vida Nueva arbeitete viele Jahre mit Frauen in Gewahrsam, um ihnen durch eine sinnvolle Beschäftigung eine bessere soziale Reintegration in die Gesellschaft zu ermöglichen.

Gegenwärtig stellen zwei bis sechs Frauen mit viel Geduld für Details Bilderbücher, Fingerpuppen sowie Alpaka-Handschuhe her.

Keramik

Die Techniken zur Herstellung von Artikeln aus Keramik wurden in Bolivien schon sehr früh entwickelt. Heute noch werden in der Stadt El Alto Keramikfiguren entworfen und mit viel Geduld für die Details ausgearbeitet.

Wir beziehen die Produkte von verschiedenen Herstellern, welche mit kreativen Teams bestehend aus Frauen und Männern arbeiten. Sie fertigen Tiere in unterschiedlichen Grössen und zu Weihnachten Glocken und Krippen.