DE / EN / ES
Jetzt spenden
Betrag in CHF
Kontakt
Bemerkung

Auf kleinen Parzellen werden vor allem Quinoa, Gerste, Bohnen und Kartoffeln angepflanzt. Die Weiden im Hochland sind trocken und das Vieh legt weite Wege zurück um genügend Futter zu bekommen. Der Zugang zu Information zur Verbesserung des Ertrages ist beschränkt. Suyana leistet fachliche Unterstützung in der ganzen Produktionskette: Tierhaltung, Qualität, Verarbeitung sowie Vermarktung werden optimiert. Die Familien lernen wie sie selber ihr Einkommen nachhaltig zu verbessern.

Hilfstierärzte

Nutztiere sind das Kapital der Landbevölkerung. Da es in den Dörfern keine Tierärzte gibt, hat Suyana zusammen mit einer Universität ein kurzes Ausbildungsprogramm entwickelt. Dieses vermittelt den richtigen Umgang mit Tieren, Behandlung von Krankheiten, Ernährung sowie Zucht. Nach der Ausbildung können die Hilfstierärzte Familien und Distrikte bei Kampagnen kompetent unterstützen. Alle Bauernexperten „Yachaq Runa“ profitieren von dieser Ausbildung.

Tiergesundheit

Von der Gesundheit der Nutztiere hängt die Existenz der Landbevölkerung ab. Parasiten und andere Krankheiten können auch auf den Menschen übertragen werden. Aber nicht nur Nutztiere sind Träger und Überträger solcher Parasiten, sondern auch Haustiere wie Katzen und Hunde. Während die Verantwortung der Kampagnen von Nutztieren nun an die Distrikte übergeben wird, unterstützt Suyana die Familien weiterhin bei der Entwurmung ihrer Haustiere.

BAUERNEXPERTEN „Yachaq Runa“

Suyana ermöglicht Bauern/innen, die erfolgreich am Familienprojekt teilnahmen, eine Weiterbildung zum Bauernexperten „Yachaq Runa“ und als Hilfstierarzt. Während dem Jahr, in dem die Bauernexperten mit Suyana zusammenarbeiten, besuchen sie verschiedene Kurse, welche ihr empirisches Wissen ergänzen. Sie motivieren und unterstützen mit ihrem angeeigneten Wissen und ihrer Erfahrung andere Familien, aus eigener Initiative ihre Lebensbedingungen positiv zu verändern.

Nachhaltigkeit

Die von Suyana ausgebildeten Hilfstierärzte und Bauernexperten können ein Zusatzeinkommen generieren. Sie werden als Fachkräfte für die von Suyana initiierten und von den Distrikten übernommenen Tiergesundheitskampagnen sowie weiteren Aktivitäten von öffentlichen Institutionen und lokalen Regierungen herbeigezogen. Dank Sensibilisierung, haben die Bauern, Gemeinden und Munizipien die Verantwortung für die Entwurmung von Nutztieren übernommen.