DE / EN / ES
Jetzt spenden
Betrag in CHF
Kontakt
Bemerkung

Unser Programm zur ganzheitlichen Förderung von Landgemeinden in extremer Armut wird seit 2010 mittels den sich ergänzenden Tätigkeitsbereichen Gesundheit (Medizin und Zahnmedizin), Bildung, wirtschaftliche Entwicklung und Umwelt umgesetzt.

Dieses wurde in direkter Zusammenarbeit mit den Begünstigten entwickelt und wird stetig verbessert, damit die Landbevölkerung ihre Lebensqualität aus eigener Initiative und Anstrengung verbessern kann.

Entstehung

Peru ist eines der fortschrittlicheren Länder Lateinamerikas, trotzdem lebt ein erheblicher Teil der indigenen Bevölkerung unterhalb respektive am Rande der Armutsgrenze. Aus diesem Grund wurde im Jahr 2010 Fundación Suyana Perú gegründet. Seit 2011 sind sieben Suyana Teams in den abgelegenen Dörfern in den hochandinen Gegenden der Regionen Cusco und Puno unterwegs um die benachteiligte Bevölkerung in den Landgemeinden zu unterstützen.

Tätigkeitsbereiche

Die Erfahrungen in Bolivien zeigten uns, dass Gesundheit eng mit Bildung, wirtschaftlicher Entwicklung und Umwelt zusammenhängt und nur durch eine integrale Arbeitsweise eine wirkliche Verbesserung der Lebenssituation der Familien in den ärmsten Gebieten erreicht werden kann. Darum beinhaltet unser Programm die folgenden Tätigkeitsbereiche: Gesundheit (Medizin und Zahnmedizin), Bildung, wirtschaftliche Entwicklung und Umwelt.

Fahrzeuge

Die 7 medizinischen Fahrzeuge sind das Kernelement zur Umsetzung unseres Programmes. Es handelt sich dabei um 4×4 Fahrzeuge, welche die schwierigen Strassenverhältnisse in den abgelegenen Einsatzgebieten meistern. Der von uns entwickelte Aufbau wurde mit einer kompletten Zahnarztpraxis ausgestattet. Um die Funktionstauglichkeit und Sicherheit für unser Personal zu gewährleisten, werden die Fahrzeuge kontinuierlich und rigoros gewartet.

Teams

Jedes Team besteht aus einem Arzt/in, einem Zahnarzt/in zwei Krankenpfleger/innen, einem Agronomen oder Veterinär/in und lebt und arbeitet im Distrikt für den es verantwortlich ist. Alle Mitarbeitenden stammen aus Peru. Sie sind pro Jahr 7 Monate unterwegs, wobei die einzelnen Einsätze rund 4 Wochen dauern. Wegen der schwierigen Strassenverhältnisse wird die Regenzeit (ca. Nov. – Feb.) für Jahresauswertung, Erholung und Weiterbildung genutzt.

Wo wir arbeiten

Wir arbeiten in den Regionen Cusco und Puno, in den ärmsten Gemeinden der Distrikte Ocongate, Checca, Yanaoca, Paruro, Pitumarca, Ccapi und Ollachea. Die Dörfer befinden sich teilweise über 5‘500 Meter über Meer. In den abgeschiedenen Gemeinden gibt es keinen regelmässigen öffentlichen Verkehr und der Zugang zur Grundversorgung ist beschränkt. Dies sowie der Armutsindex sind ausschlaggebend, damit Suyana dort tätig ist.

Suyana Logistikcenter

Je nach Einwohnerzahl hält sich das Team ein bis drei Tage in den einzelnen Gemeinden auf. Untergebracht sind sie in von der Gemeinde zur Verfügung gestellten und von Suyana zweckmässig ausgestatten Räumen. Dank dem vordefinierten Einsatzplan wissen die Gemeinden genau an welchen Tagen das medizinische Fahrzeug bei ihnen im Einsatz ist. Die Suyana Logistikcenter befinden sich in strategisch wichtigen Orten und ermöglichen den Mitarbeitenden neue Kraft für den nächsten Tag zu schöpfen.

Wirkung

Mit unseren Aktivitäten erreichen wir eine Änderung der Handels- und Denkweise. Die Menschen nehmen gesunde Gewohnheiten an und lernen aus eigener Kraft etwas in kurzer Zeit selber zu erreichen. Es gibt eine Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Akteuren und Bereichen. Ministerien und Institutionen werden miteingebunden. Familien organisieren sich und gründen Bauernorganisationen, welche vom Staat und privaten Programmen Unterstützung erhalten.

Arbeitsweise

Wir arbeiten mit Dreijahresplänen, deren Formulierung wir von der Planung bis zur Ausführung in partizipativer Form mit den regionalen und lokalen Behörden realisieren. Dabei arbeiten wir unterstützend und ergänzend zu den staatlichen Programmen. Unsere Stärke ist die Zusammenarbeit mit den Begünstigten direkt in den Landgemeinden. Wir zeigen Wege auf um ihre Lebensqualität selber zu verbessern. Die Zusammenarbeit basiert auf Respekt und Vertrauen.

Begünstigte

Zwischen 2017-2019 arbeiten unsere 7 medizinischen Fahrzeuge in den folgenden 7 Distrikten: Ocongate, Checca, Yanaoca, Paruro, Pitumarca, Ccapi und Ollachea. In 65 Gemeinden erreichen wir total rund 15‘000 Einwohner, davon sind rund 6‘600 Schulkinder. Unsere Aktivitäten schliessen alle Bevölkerungsgruppen ein: Frauen und Männer, Kinder und Senioren. Wir arbeiten unterstützend mit öffentlichen Gesundheitseinrichtungen, Schulen und Munizipien.

Einsatzgebiete bis 2016

2011-2016 Gemeinden der Distrikte Ocongate, Rondocan, Huancarani und Chinchaypujyo (Region Cusco), Distrikt Huanipaca (Region Apurimac), Distrikt Macusani (Region Puno)